zur maier-sports.com
  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Maier Sports www.maier-sports.com

Jetzt Ihren Maier SportsNewsletter abonnieren

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Tolle Gewinnspiele und Aktionen, die neuesten Kollektionen sowie aktuelle Outdoor-Trends.

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

Wanderreiten. Der Traum von der großen Freiheit

Einfach aufs Pferd steigen, in den Sonnenuntergang reiten, dem Alltag entfliehen? Unmöglich? Zu umständlich? Nein! Viele Pferdehöfe bieten – auch mehrtägige – Ausritte an. Neben ein bisschen reiterlichem Können kommt es eigentlich nur auf Folgendes an:

Mit Sattel, Trense, Halfter, Strick und Putzutensilien ist Ihr Pferd schnell ausgestattet. Für Ihr eigenes Equipment sind Satteltaschen optimal. Am besten mit Riemen, um den Regenmantel festzuschnallen. Für die Füße eignen sich am besten knöchelhohe, feste Trekkingschuhe, in denen man sein Pferd in unwegsamem Gelände auch einmal führen kann. Und Socken zum Wechseln nicht vergessen!

Der Rest wird im „Zwiebellook“ kombiniert. Was zu warm ist, wandert in die Satteltaschen. Wenn es kalt wird, können Sie alles übereinander ziehen. Mit Ihrem Telefon haben Sie zugleich Kompass, Karten, Taschenlampe und Fotoapparat am Mann bzw. an der Frau.
Hunger und Durst? An den meisten Wanderreitstationen wird für das leibliche Wohl von Ross und Reiter gesorgt (am besten vorher rückversichern!). Für unterwegs sollten Sie für sich unbedingt etwas Proviant, eine Trinkflasche und für Ihr Pferd einen faltbaren Wassersack einpacken. Um Platz zu sparen, ist es sinnvoll, Kosmetika wie Duschgel, Shampoo oder Zahnpasta mit den Mitreitern zu teilen. Jetzt noch der Ausweis und ein bisschen Geld, dann kann es auch schon losgehen.

Trauen Sie sich, reiten Sie durch den goldenen Herbst – es lohnt sich! Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Kopfauslüften.

Ihre Anna M. Dittus